Gemeindepräsident, Daniel Hodel, still gewählt

Daniel Hodel, Gemeindepräsident, wurde an der letzten Sitzung des Gemeinderates still wieder­gewählt. Am 10. März 2017 ist die Frist für die Einreichung von Wahlvorschlägen für das Gemein­depräsidium abgelaufen. Es ist einzig der Wahlvorschlag des heute amtierenden Gemeindepräsi­denten eingegangen. Die Gemeinderatswahlen finden am 24. September 2017 statt. Die neue Le­gislatur beginnt am 1.1.2018.

Auskunft:         Daniel Hodel, Gemeindepräsident, 078 626 23 47

 

Reorganisation Öffentliche Sicherheit

Der Gemeinderat hat die Abteilung Öffentliche Sicherheit reorganisiert. Per 1. Mai 2017 übernimmt Manuel Kohler (heutiger Stellvertreter) die Abteilungsleitung. Manuel Kohler arbeitet seit 7 Jahren für die Gemeinde Konolfingen und ist im Moment daran, die Ausbildung zum Dipl. Gemeindeschrei­ber abzuschliessen. Isabelle Bähler übernimmt neu die Stellvertretungsfunktion. Bruno Frasa, ZSO-Kommandant, wird sich neu hauptsächlich dem Zivilschutz widmen.

Ab 1. April 2018 wird zudem eine neue Stelle als Anlage- und Materialwart ZSO und Feuerwehr geschaffen. Die ZSO Region Kiesental ist die einzige ZSO in der Region, welche noch keinen pro­fessionellen Anlage- und Materialdienst führt.

  neuer Abteilungsleiter Manuel Kohler

Auskunft:          Alexandra Grossenbacher, Geschäftsleiterin, 079 620 10 93

 

Die Tagesschule Konolfingen kommt ins Zentrum

Der Gemeinderat hat für den Standortwechsel der Tagesschule von Gysenstein ins Schulhaus Kirchbühl einen Kredit von Fr. 130‘000.— bewilligt.

Während der letzten Jahre ist die Tagesschule Konolfingen massiv gewachsen. Dies führte zu Eng­pässen bei der Infrastruktur und insbesondere bei den Transportkapazitäten, weil praktisch alle Ta­gesschulkinder mit dem Schulbus nach Gysenstein gefahren werden müssen.

Ab dem kommenden Schuljahr bezieht die Tagesschule die Räumlichkeiten der ehemaligen Haus-wartswohnung und des Pavillons im Schulhaus Kirchbühl. Mit dem bewilligten Kredit wird einerseits im Pavillon eine Kücheninfrastruktur eingerichtet und andererseits das notwendige Mobiliar ange­schafft. Das Mobiliar und auch Teile der Infrastruktur sollen dereinst nach Umsetzung der Schul­raumplanung am definitiven Tagesschulstandort übernommen werden.

Alternativ zur Infrastrukturerweiterung wurde auch eine Cateringlösung geprüft. Diese würde jedoch gemäss Berechnungen zu Mehrkosten über fünf Jahr von rund Fr. 100‘000.- führen. Der Gemein­derat hat sich klar gegen eine Cateringlösung ausgesprochen.

Auskunft:          Ursula Steffen, RC Bildung, 079 580 13 32

 

Die Schule Konolfingen nimmt am Time-out-Projekt von Worb teil

Als weitere Gemeinde beteiligt sich Konolfingen ab dem kommenden Schuljahr am erfolgreichen Projekt der Time-out-Klasse in Worb. Die Klasse nimmt primär aus Oberstufenklassen Schülerin­nen und Schüler auf, welche massive Verhaltensauffälligkeiten zeigen oder sich in einer schwieri­gen persönlichen Situation befinden. Der Besuch der Time-out-Klasse ist immer befristet und er­folgt in enger Zusammenarbeit zwischen den entsprechenden Schulen.

Das Time-out-Modell ist wesentlich kostengünstiger als private Beschulungsorte, weil die Lohnkos­ten über die üblichen Unterrichtslektionen abgegolten werden können, welche eine Schulgemeinde je nach ihrer Grösse der Time-out-Klasse Worb zur Verfügung stellt.

Auskunft:         Ursula Steffen, RC Bildung, 079 580 13 32

 

Rechnungsabschluss 2016

Die Jahresrechnung 2016 schliesst ausgeglichen ab.

Budgetiert war ein Ertragsüberschuss von Fr. 48‘909.00. Gemäss Bestimmungen zum neuen Rech­nungsmodell HRM2 mussten zusätzliche Abschreibungen im Rahmen des Überschusses vorge­nommen werden. Dies bei einem Aufwand und Ertrag von je Fr. 37‘798‘895.96.

Die Jahresrechnung wird der Gemeindeversammlung am 6. Juni 2017 zur Genehmigung vorgelegt.

Auskunft           Heinz Suter, Ressortchef Finanzen, 079 652 25 22

 

Standortmarketing

Dem Gemeinderat Konolfingen ist es ein Anliegen, die Standortattraktivität in Konolfingen stetig zu steigern. Verschiedene Grossprojekte sind im Moment im Gang: Umbau Bahnhof, Neubau Migros, Erstellung Tonispark und Sunnematteli sowie ein Neubau der SBB neben dem Bahnhof mit 49 Woh­nungen. Am Südhang von Konolfingen entsteht nächstens eine neue Wohnsiedlung mit 78 Woh­nungen (Überbauung Grünegg, vgl. Bild). Die Verdichtung nach Innen wird vom Gemeinderat ent­sprechend unterstützt.

Auskunft:          Daniel Hodel, Gemeindepräsident, 078 626 23 47