Der Gemeinderat hat an seiner Sitzung vom 19. September 2018 einige wichtige Entscheide zur Ortsplanung gefällt:

  • Zum einen hat er beschlossen, das Ausscheiden von Weilerzonen für Gysenstein und Herolfingen in die Wege zu leiten. Weilerzonen ermöglichen es, nicht mehr genutzten Raum in ehemaligen landwirtschaftlichen Gebäuden einfacher umnutzen zu können.
  • Ausserdem hat er ein Konzept zur räumlichen Entwicklungsausrichtung von Konolfingen verabschiedet, dass die Grundzüge der beabsichtigten Entwicklung definiert.
  • Auch bezüglich der Art der Planung hat der Gemeinderat einen wichtigen Entscheid gefällt: Er will die geplante Entwicklung nicht fix im Baureglement und im Zonenplan festschreiben wie bei einer klassischen Ortsplanungsrevision. Dieses Vorgehen kann gute Projekte behindern, weil diese Ordnung dann über Jahre unabänderlich ist. Der Gemeinderat hat einen innovativeren Weg gewählt: in einem Richtplan zur räumlichen Entwicklung soll die gewünschte Entwicklung definiert werden, so dass sie für die Behörden verbindlich sind und es klare Leitlinien gibt. Die konkreten Bauvorschriften werden erst bei einem konkreten Projekt erlassen, welche mit dieser gewünschten Entwicklungsausrichtung übereinstimmen. Gleichzeitig kann sich die Bevölkerung auf diese Weise zu jedem künftigen Entwicklungsschritt äussern.

Der Richtplan zur räumlichen Entwicklung wird nun für die Mitwirkung ausgearbeitet. Voraussichtlich im zweiten Quartal 2019 wird ein öffentlicher Anlass dazu stattfinden.